Dienstag, 29. Januar 2013

Blogstock – Kunstköderverlust 2012

Sooo... der Blogstock ist nur bei mir angekommen!!!




Der Blogstock ist eine Sache, die stark an einen Staffellauf erinnert. Die Idee der Kunstköder-Verluste-Umfrage stammt vom YouTube-Star Fixe und seinem Team. Ihr wisst schon:" Bang Bang, Rock die Scheiße Fett!" Für alle die´s nicht kennen, ist hier mein persönlicher Lieblingsfilm von Fish You.




Das Stöckchen aber aufgehoben und zum ersten Mal weitergespielt hat der superfleißige Marco vom Havelritter-Blog und hat damit das Spiel begonnen.

Alle die mich kennen wissen, dass ich mich viel lieber in der Natur aufhalte, Feuer mache und Barschen nachstelle, als mich an Facebook und solchen Sachen zu beteiligen.
Aber den Blogstock finde ich saugeil und diejenigen, die das "Stöckchen" verfolgen, werden doch auf einige Blogs stoßen, die sie bisher nicht kannten.
Wiederum werden aber auch die Blogger ein bisschen angeschubst, etwas gemeinsam und in Absprache zu tun.
 
Hier sind die Spielregeln: blogstockchen-definition


So, jetzt aber zu eigentlichen Thema:

Meine persönliche Verlustliste 2012

(Ich führe kein Buch darüber. Deswegen auch nur die Sachen, an die ich mich schmerzhaft erinnern kann!)




Hardbaids:
Jackall Bros - Chubby 38          3 Stück
Ecogear CK 40F07                   1 Stück
Luck Craft B´Freeze 65sp         3 Stück

Softbaits:
Alle möglichen                     ca 30 Stück

Und natürlich etliche Rigs und gut 200 Meter Gamakatsu X8 Geflecht, sowie eine ganze, frisch aufgefüllte Dose mit Tungsten-Kram die mir unwiederbringlich ins Wasser plumpste :(

Aua dad tuuut weeeeeeeh..........


Das Stöckchen kam vom: stalkingpirate.blogspot.de/

Und geht an:  predatorfishing.at

 In meiner Sidebar habe ich einen Link eingerichtet, wo ihr das Stöckchen verfolgen könnt.




Montag, 21. Januar 2013

Das Punch Rig

Eigentlich ist dieses Rig nichts anderes als ein Florida-Rig. Lediglich in der Verwendung, der Führung und ein paar Kleinigkeiten im Aufbau findet man Unterschiede.
Dieses Rig ist für richtige Alptraum-Spots und Horror-Covers eine echte Lösung. Man muss allerdings sagen, dass wahrscheinlich etliche Bisse ins Leere gehen werden!!! Aber an genau diesen Stellen, ist die Wahrscheinlichkeit einen großen Fisch zu überlisten, doch recht groß, denn welcher Spinner wird dort schon freiwillig fischen???

Wichtig, ist auf jeden Fall eine Rute, welche nicht zu kurz ausfallen darf. Aber auch die Schnur, Vorfach und alle Kleinteile sollten der extremen Situation angepasst sein. Rischtig Heavy eben :)
Auch der Einsatz einer Multirolle, welche ich im Allgemeinen nicht so mag, ist aber genau dafür die richtige Wahl!!!!



Der Aufbau ist der gleiche wie beim Florida-Rig, wobei der Haken nicht ganz durchgestochen wird.
Ein Worm-Weigt mit einer Haltespirale hat klare Vorteile, aber trotzdem kann es auch Sinn machen, es zusätzlich mit einem starken Stopper zu fixieren.
Das Gewicht sollte übrigens nicht unter 10-15g betragen, da das Rig sonst in seiner Funktion nicht gerecht wird. Es soll eben in die Hardcore-Covers eindringen und muss sich seinen Weg durch allerhand Scheiß bahnen.... Aber man sollte auch keine Angst vor Gewichten in der 20-30g Liga haben. Diese können durchaus Sinn machen!!!

Zusätzlich kann man auch noch Skirts anwenden. Ich mach es kaum und wenn, tut´s dann auch ein abgeschnittenes Teil eines Fransenköders!!!

Klassischer Weise verwendet man Krebsimitate. Man sollte aber ausschließlich Köder verwenden, in welche Salz mit eingearbeitet ist. Dieses sorgt für das Brechen des Köders beim Biss, damit der Haken optimal greifen kann!!




Die Präsentation erklärt sich am besten so, dass der Köder idealerweise von oben ins Cover eindringen sollte. Eher so eine Art ablegen und nicht einwerfen. Ebenso ratsam ist es, vor den Wurf schon einen Meter Schnur von der Rolle zu holen und mit der anderen Hand kontrolliert abzugeben. Man sollten stets darauf achten, dass so wenig wie möglich Schnur auf dem Wasser liegt. Die Rutenlänge hilft hierbei!!!




Hier eine perfekte Combo von gambler-lures.com






Hier habe ich noch ein "Special-Inline-Punch-Rig" der Extraklasse. Dieses fische ich besonders gerne in der 3inch-Liga. Gerade den Sommer über in den ausgedehnten Krautbänken an meinem Hausgewässer!!! Wirklich geiles Rig, bei welchem sich der Aufwand mit der Tüdelei wirklich lohnt!!! Leider bekomme ich die "XS-Texas-Weights" nicht mehr...

(:  Ein gescheites Bild wird noch geliefert versprochen......  :)














 Hier noch ein paar Filmchen 

(:  Tight Lines  :)









Freitag, 4. Januar 2013

Alabama-Rig oder Umbrella-Rig

Ich erwähne dieses zur Zeit heftig diskutierte und umstrittene Rig  hier nur aus Gründen der Vollständigkeit!!! Ich persönlich fische es nicht!!! Aber Sportlichkeit hin oder her, ich bin auf einen Bericht von Stephan Gockel gestoßen, in welchem er beschreibt, wie er dieses Rig mit nur einem Haken fischt und fängt.............. Hier geht´s zum Artikel  KLICK



Seid mir bitte nicht böse, wenn ich mich bei diesem Rig nicht so richtig ins Zeug lege. Ich find´s unsportlich und lehne es, zumindest im Originalzustand, ab!!!!