Sonntag, 24. Juli 2011

ITALIEN - Family und Schwarzbarsche

Seit Monaten bin ich im absoluten Schwarzbarsch-Fieber.
Glaubt mir, ich kenne jeden Bericht und jedes Video, dass so im Netz rumschwirrt.
Jetzt ist es endlich soweit.
Eigentlich wollte ich mit zwei weiteren Barsch-Dude´s an diesen See in den italienischen Alpen. War aber nix.

Zum eigenen Erstaunen kam meine Frau auf die Idee, unseren Jahresurlaub dann eben nicht am Meer, sondern in den Bergen zu verbringen ;-)  !!!!!!! ABSOLUT GEIL !!!!!!!!! Ich liebe diese Frau!!!
Kurzerhand ein Familienzelt im Netz erworben, Auto gepackt und ab nach Italien. (Ach so, die Köderboxen nicht zu vergessen - in aller Liebe noch mal gepimt.)
Der erste Tag war nix! Regen, Regen, Unwetter, Regen und das doofe Zelt, mit den absoluten Modelmaßen, ist undicht!!!!!




Der einzige Bass, der sich am Ankunftstag zeigte, hatte wohl keinen Appetit.
Am nächsten Morgen klappte es dann schon besser. Nach dem Frühstück und vor nem Ausflug: eine Stunde Zeit, die wenigen Uferzonen (die ohne Boot zu nutzen waren) unsicher zu machen!!!!!!!!!!
Softjerk drauf, Schilfgürtel gesucht: twitch, twitch, sinken lassen, 21-22-23, twitch - "Rrrrums"! Der erste Bass! Kein Riese, aber ein Bass!!!!! Jetzt habe ich nicht nur Fieber, sondern bin auch noch süchtig!!!  ;-)

Diverse Softbaits, geführt mit den klassischen Basstechniken, führten nur zu mäßigen Erfolg .
Ok, jetzt erst mal der geplante Ausflug.....!!!
Scheiße, ich bin süchtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Die nächsten Tage liefen verhältnismässig beschissen!!!
Habe mich einfach zu arg, auf die mir ans Herz gelegten, Rubber Jigs und Krebsimitate (für die tieferen Kantenabschnitte), Texas-Rigs mit Allenmöglichem (zum suchen) und den legenderen  Gary Yamamoto Senko in 3` und 4` (im Wacky-  und Weightlessstyle) konzentriert.
Wie gesagt, es lief nicht so gut. Nur kleine Exemplare, Nachläufer und Fehlbisse! Dazu noch der Frust, dass kein Boot am Start war und die unzähligen Hotspots einfach nicht zu erreichen waren.  :-(




Wahrscheinlich habe ich auch zu den falschen Zeiten gefischt. Aber was sollte ich machen! Ist eben Familienurlaub und nicht:
!!!Bass-o-Mania!!!
Also weiter experimentieren, beobachten und nicht zu vergessen: Die Kinder zum Angeln animieren!!!!
Dann habe ich den Schwarzbarsch durchschaut!!!!!!   :-)
-Morgens in der Früh hatte man den Eindruck, dass es die Bass überall gibt. Dann verziehen sich die Fische für ne Weile ins Tiefe, um sich dann anschließend einen ufernahen, sonnigen Platz mit Deckung zu suchen. Dabei scheint ihnen so alles Recht zu sein: Schilfgürtel, tote Bäume, überhängende Büsche usw.
-Dann noch das Problem mit dem Boot! Leider nicht lösbar!
Aber bei einem frühabendlichen Pizzaessen im Dorf, sah ich den Traum-Big-Bass! Geile Spotts, die auch ohne Kahn bestens anzuwerfen waren!!!! Also, Steet-Fishing zwischen Rathaus, Touristen-Info, Restaurants und Kaffees!!!! 


Nächster Morgen: Bootssteg, Schilfgürtel und ein besserer Schwarzer! Diesmal mit meinem Liebling, dem Chubby 38 in gedeckter Farbe. Fisch überworfen, ruhen lassen, ankurbeln. Der Fisch hat den Köder im Visier. Eine Beschleunigung über die Rutenspitze und "BANG!!!" Der sitzt!
Es ist einfach was ganz anderes als die gewohnten Flussbarsche!!!
Echt hoher Suchtfaktor   ;-)    Elends geil!!!
Gleich wieder parallel vors Schilf! Wobbel, wobbel, ne kleine Beschleunigung, wobbel. Ein Bass nach dem Anderen bauten sich um meinen Köder auf. "Rrrrrrrrums"- ein Kleinerer! Weiter so!
Der Beginn einer göttlichen Stunde.  Nahezu an jeder Stelle, bei jedem Wurf: "BANG!!!"
Nach ca. 1 1/2 Stunden war der Zauber vorbei. Die Fische verziehen sich...
Dann bis heute Abend.......  ;-)



Die nächsten Tage liefen ähnlich gut. Der richtige Köder, die richtige Zeit. Nur der Big-Bass blieb aus!! Nach einem spektakulären Hechtdrill (Minuspunkt!) verlor ich meinen Crankbait .   :-(
Das letzte Angelabenteuer hatte ich dann mit dem Squirrel 61, der mir neben diversen 30ern und 35ern Bass auch kleinere Flussbarsche verhaftete!
Dann der Hammerbiss! Mindestens 45er+ !  Nach spektakulären Sprints und Sprüngen: !!!!!!!!!!!AUSSTIEG!!!!!!!!
Der Fisch hat sich abgeschüttelt!!!!!!!! Verdammt und Zugenäht! So eine Scheiße!!!


   Wie gesagt, ich bin süchtig...


   ...UND KOMME IM OKTOBER MIT BOOT ZURÜCK!


                                                                                   



Sonntag, 17. Juli 2011

Regensonntag



Starker Regen, instabiler Luftdruck, Sonntags sau früh.


Nicht so tolle Aussichten, aber die einzige Chance vor unserem Italien Kurztrip noch nen gestreiften Freund ans Band zu kriegen!


Nach einigen versuchen mit meinen geliebten Hardbaits und diversen Tüfteleien mit Softbaits war der Erfolgsschlüssel für heute gefunden!!!!!!!!!!!!!!









Exxxxtremmmm langsam geführter 3.8" großen Sexy Impact am einen ca 3,5 gr. Offset-Jig, brachte den Erfolg,
der dann auch nicht so schnell abbrechen wollte. Etliche Mit-20er, ein paar 30er und auch der ein oder andere Ende-30er ließen sich überlisten.





                    Italien kann nun kommen!!!
                      Bin total im Bass Fieber!!!
              und das Wetter ist mir auch Scheißegal...